Unser Napoli: Dolce

Heute haben wir mal etwas für Naschkatzen, denn Dessert geht doch eigentlich immer. Und ganz vorne spielen da die italienischen “Dolce” mit, wie das wunderbare Gelato!

Was wäre ein Urlaub in Italien ohne einen Spaziergang am Strand mit einem Gelato in der Hand…

Bereits im antiken Rom soll es eine erste Variante des heute so beliebten Gelatos gegeben haben. Im Italien des 16. Jahrhunderts, vor allem Florenz der Medici wurde es dann zum Gelato, das man heute kennt – mit einer Basis aus Milch, Sahne und Ei. Seit dem wurde es von den Italienern perfektioniert, von Klassikern wie Milcheis und Schokolade bis zu regionaltypischen Sorten wie piemontesischem Nougat und sizilianische Pistazie.

Das beste Eis in Neapel gibt’s unserer Meinung übrigens bei Gino in Mergellina. {unbezahlte Werbung}

Doch natürlich hat Italien noch viel mehr Süßes zu bieten – so isst man in Neapel beispielsweise gerne Babà. Eine Art Napfkuchen aus süßem Hefeteig, das in seiner bekanntesten Version mit Rum getränkt serviert wird. Und so steht es auch auf unserer Karte im LimaLima.

Zwei weitere beliebte Kuchen auf unserer Karte sind die Pastiera Napoletana und die Torta Caprese. Die Pastiera Napoletana ist eine Ricotta-Torte mit kandierten Früchten, die in Italien besonders zu Ostern sehr beliebt ist. Da sie allerdings so wunderbar schmeckt, wird sie mittlerweile das ganze Jahr über serviert. Die Torta Caprese ist eine Mandel-Schokoladen-Torte, ganz ohne Mehl zubereitet, die, wie ihr Name schon verrät, ihre Ursprünge in Capri hatte.

Das weltweit wohl beliebteste Dessert der Italiener ist das aus Venetien stammende Tiramisu. Die Kombination aus wunderbar cremigem Mascarpone, knusprigem Biskuit, herbem Espresso und süßem Amaretto machen den Dessertraum perfekt. Rosario hat unser Tiramisu im LimaLima noch etwas weiterentwickelt – mit einer Zugabe aus süßen Amaretti kann dem nun wirklich gar niemand mehr widerstehen

Und welches ist Ihr Lieblingsdessert aus dem LimaLima?